Issues Management gehört in die Hände von Spezialisten

Issues sind Themen, Ereignisse, Prozesse und Entwicklungen, die für Unternehmen und Organisationen eine sichtbare und nachhaltige Wirkung entfalten können. Dies tun sie aufgrund ihres Potentials, sich zu Krisen oder aber als Chancen zu entwickeln. Issues, die in einem solchen Zusammenhang überwacht werden sollten, können sich aus externen, aber auch aus internen Anlässen entwickeln. Beispiele für einen solchen externen Anlass sind die Veröffentlichung einer Studie zu Ihrem Produkt oder die Bildung von politischen Interessengruppen und deren Aktivitäten. Interne Ursachen können zum Beispiel durch Marketingkampagnen oder die Einführung neuer Produkte und Produktionsverfahren entstehen.tl_files/Bilder/Businessbilder/Issues Management_Medien.jpg

Issues Management muss deshalb viel mehr leisten als die Verwaltung kritischer Ereignisse: Issues werden in einen Kommunikationsprozess kanalisiert und ihre Entwicklung wird aktiv gestaltet. Issues Management zielt somit direkt auf die sowohl kurz- als auch langfristige Sicherung und Stärkung des Marken- und Unternehmenswertes ab.

Erfolg durch gezielte Auseinandersetzung mit Issues

Wir identifizieren die mit Ihren Issues einhergehenden Chancen und Risiken schon frühzeitig, um die damit verbundenen strategischen Implikationen genau einzuschätzen. Diese bilden die Grundlage, von der ausgehend wir die geeigneten Maßnahmen ableiten und anschließend umsetzen. Unser Ziel ist es, die Meinungsführerschaft Ihres Unternehmens bezüglich des Issue herzustellen – und auch zu behalten.

Eine prozessorientierte Auseinandersetzung mit Issues, die Ihr Unternehmen betreffen, erfordert einen regelmäßigen Austausch und die tagtägliche Auseinandersetzung mit allen damit zusammenhängenden Informationen. So entsteht eine Routine im Umgang mit Issues und langfristig kann ein „Denken in Issues“ in der Unternehmenskultur verankert werden.